Claudias Basteleien,  Envelope Punch Board

Tutorial: Umschlag mit dem Envelope Punch Board

Hallo ihr Lieben,

da bin ich wieder. Ich habe mein freies Wochenende und Zeit. Bei dem Wetter bleibt man lieber daheim. Gut für euch, hier ist noch ein Tutorial.

Heute zeige ich euch, wie man mit dem Envelope Punch Board einen Umschlag machen kann:

Ihr benötigt dafür:

  • Das Envelope Punch Board
  • Ein passendes Stück Papier oder Pappe, man kann da wirklich fast jedes Papier nehmen, egal wie dick
  • Klettband
  • Doppelseitiges Klebeband, am besten 6 mm breit
  • Verzierung
  • Schneidbrett
  • Schere

 

Auf dem Board findet ihr eine Skala in Inch. Mit deren Hilfe könnt ihr sehen, wie groß euer Papier für den Umschlag sein muss und wo ihr ihn anlegen musst. Leider sind da nicht alle Maße vorhanden. Ich habe  Hier einen Rechner, mit dem ihr jede Umschlaggröße ausrechnen könnt. Ebenso Boxen und Tüten:

Rechner für das Envelope Punch Board in cm.

 

Wenn ihr euer Papier auf die richtige Größe zugeschnitten habt, müsst ihr es mit der linken, oberen Seite an der Maßtabelle anlegen. Bei mir war das bei 4 3/4 Inch. Unter der Inch-Leiste sind auf dem Board auch die Angaben in cm.

Jetzt setzt ihr das Falzbein genau dort an, wie ihr es auf dem Bild unten sehen könnt und zieht eine Falz bis zum Ende der Falzkerbe, die in das Board eingearbeitet ist. Jetzt drückt ihr auf den grünen Punch-Knopf.

Auf dem 1. Bild ganz oben könnt ihr euch das Brett nochmal ganz genau anschauen, falls ihr es noch nicht kennt.

Ihr dreht nun das Papier bzw. die Pappe nach links gegen den Uhrzeigersinn bis die erste Falznaht direkt unter dem grünen Nippel (Score Guide) liegt. s.u. Nun macht ihr die nächste Falznaht und drückt wieder den Punching-Knopf.

Das sieht dann so aus:

Ihr wiederholt den Vorgang, bis alle 4 Seiten so aussehen:

Jetzt führt ihr die 4 spitzen Enden nacheinander in den Schlitz auf der Rückseite vom Punching-Knopf (Reverse Punch) und drückt ihn jeweils 1 mal.

Dadurch werden die Enden abgerundet:

Jetzt alle 4 Falzlinien umklappen und mit dem Falzbein nachfalzen.

Nun wird der Umschlag mit doppelseitigem Klebband zusammengeklebt. Nur die obere Lasche bleibt offen.

Ich verklebe die obere Lasche nie weil ich der Meinung bin, dass diese Umschläge kleine Kunstwerke sind, die nicht einfach aufgerissen und in den Müll geschmissen werden sollten. Ich verschenke solche Karten immer nur an Menschen, die den Wert meiner Arbeit zu schätzen wissen und aufbewahren.

Meine Meinung: Solche Karten, Boxen, Tüten und Briefe sind allein schon ein Geschenk!

Aus diesem Grund verwende ich einen Klettverschluss, den ich mir aus Klettband zurechtschneide:

Es gibt selbstklebende, andere befestige ich mit Heißkleber. Erst klebe ich die Teile zusammen am oberen Ende fest, danach mache ich den Kleber darauf oder ziehe die Folie ab,

dann  klappe ich den Umschlag zu,

so sitzt der Verschluss perfekt.

Ich habe hier zur Verzierung ein 3D-Motiv genommen,

Du kannst deinen Umschlag natürlich anders oder gar nicht verzieren….ganz wie es dir gefällt.

 

Ja….das war’s schon. Viel Spaß beim Gestalten von deinen Umschlägen. Ich freue mich wie immer über Bilder oder Kommentare.

Tschüssi….deine Claudia.

 

Ein Kommentar

Deine Meinung zu diesem Thema:

%d Bloggern gefällt das: